Bio- Nine Pound Hammer - 2 -
“Selby hat sich Aufmerksamkeit verdient mit seinem von der Kritik hoch gelobten Debut More Storms Comin ... und der außergewöhnliche Nachfolger Dirt läßt vermuten, dass das kein reiner Glückstreffer war.” (Rolling Stone). “... eine überaus bemerkenswerte Arbeit... mit 'Dirt' bringt sich Selby in die Liga der besten Blues-Gitarristen ein” (Discover Music, Deutschland).Mark hatte eine klare Vorstellung von seiner neuen CD: “Nach drei Alben und einer ganzen Menge von Auftritten habe ich ein tolles Verhältnis des Gebens und Nehmens zu meinem Publikum entwickelt. Ich hatte ein genaues Gefühl dafür, was die Leute, die meine CDs kaufen und zu meinen Konzerten kommen, an diesem Punkt von mir hören wollen: etwas Kraftvolles, das uns mitnimmt auf eine wilde Reise, die Spaß macht, aber auch Tiefgang und künstlerischen Anspruch hat. Im Prinzip also dasselbe, was ich in meinen Live-Shows haben will: Aufregung, das Künstlerische, Unterhaltung, Spannung und Ruhemomente – damit sich alles zu diesem wunderbaren Austausch purer Energie verbindet zwischen Publikum und Musiker. Den ganzen Sommer hindurch hallten also donnernde Riffs und anschwellende Melodien durch die Berge, bis schließlich Mark und Tia Ende August von den Höhen herabstiegen, mit einer ganzen Ladung ausgereifter Songs im Gepäck. Zurück in Nashville fand Mark einige alte Freunde vor, die auf ihn gewartet hatten. Seine langjährigen Bandkollegen etwa, Bassist Charles “Chopper” Anderson und der Schlagzeuger Daryl “DB” Burgess, zwei von Music City's berüchtigtsten 'Wandermusikern' und Studioprofis.“Diese Band hat sich zu einer solch unglaublichen, beängstigenden Einheit entwickelt,” so Selby, “sie ist wie die Schöne und das Biest in Einem! Auf meinen vergangenen Alben hatte ich tolle Gäste – Reese Wynans von Double Trouble, Kim Carnes,